Spielbericht 15. Spieltag

Am 15. Spieltag hat sich unser TC Vino nach einer dicken Kampfansage wirklich von allen anderen Verpflichtungen lösen können und konnte mit uns zusammen in Neersbroich antreten. Und das war auch gut, denn alle folgenden Spiele und mögliche Punkte sind für uns irre wichtig. Also; ran an den Speck und holen was es zu holen gibt.

Im ersten Einzel hat sich unser TC selbst ¨gelistet¨. Richtig gut drauf und zufrieden mit allem spielt er ein hervorragendes Spiel gegen einen starken Gegner. Dicke Punkte und sichere Checkwege waren ein garant… somit konnte es auch nicht anders als auf einen Sieg hinauslaufen. Das erste Spiel direkt gewonnen, so kann es gerne weiter gehen.

Als nächstes dann unser frisch vermählter ¨Observer¨. Was sollen wir sagen; auch hier ein grandioses Spiel von ihm, saubere und souveräne Leistung in allen Belangen… auch hier ein schneller 3:0-Sieg.

Nun durfte Daniel zeigen ob ihm seine neuen Target Daytona Darts gehorchen. Und es sah gar nicht so schlecht aus. Nach einigem hin und her, nach spannend umkämpften Legs und leider ein wenig Pech bei den Doppeln steht es 2:2. Die Nerven liegen blank… nicht bei Daniel sondern bei allen anderen anwesenden 😉 Leider, es hat nicht sollen sein, musste ¨FireCrow¨ sich im 5. und letzten Leg knapp geschlagen geben. Leider also eine 2:3-Niederlage, aber immer noch 2:1 in Spielen für den 1. DC. 

Als nächstes durfte unser Cookie ans Board. Oder sollten wir im nachgang besser sagen er MUSSTE!? Verlieren wir über das Spiel nicht viele Worte. Sagen wir nur soviel; 140er und sichere Doppel beim Einwerfen heißen noch lange nichts. Auch zuhause trainieren sind andere Welten. Dieses Einzel möchte unser ¨Cookie¨ sicherlich schnell aus seinem Gedächtnis streichen. Keine Punkte über 45 und nicht mal Ansatzweise eine Chance gegen einen Gegner, der ständig über 100 Punkte wirft und souverän mit spätestens dem 4. Dart das Doppel trifft. Der Gegner war, ohne Zweifel, verdammt stark. Aber so eine desolate Leistung sind wir von ¨Cookie¨ nicht gewohnt. Eine schnelle 0:3-Niederlage und der Ausgleich in Spielen für die Neersbroicher.

Jetzt müssen es also die Doppel rausreißen. Im ersten spielt Biggi mit Jörg, im 2. Silvana mit Manu.

Von dem sicheren Jörg wie im Einzel war leider nicht mehr viel zu sehen. Auch Biggi bekleckerte sich Anfangs nicht mit Ruhm… Doch dann, aus heiterem Himmel… T20, T20, T18 von Biggi… 174!!! yeah… Doch leider hilft das den beiden auch nicht sonderlich weiter… der Gegner checkt ¨sicher¨ und nimmt das Spiel mit 3:1 nach Hause. Jetzt also noch mal die Chance für Silvana und Manu wengstens das Unentschieden zu retten….

… doch es wollte immer noch nichts funktionieren. Eine ¨Wundertüte¨ im Gegnerischen Team und ein immer noch mehr als verwirrter ¨Cookie¨ sind keine gute Kombination. Da konnte auch Silvanas Leistung nichts retten. Es lief nichts… Es war so frustrierend. Am Ende ging auch dieses Spiel verloren und der 1. DC schafft es leider nicht einen Punkt mit nach Hause zu bringen. Eine satte 2:4-Klatsche gegen Neersbroich… das muss verdaut werden. 

Also nehmen wir uns jetzt erst mal eine kleine Auszeit… raffen uns auf, richten das Krönchen, und dann geht es weiter. Üben scheint definitiv ein Muss, so schaffen wir keine PlayOffs. Also, sobald der Kopf wieder frei ist und mitmacht ans Board, üben üben üben, und dann noch holen was rauszuholen ist…

In diesem Sinne; let´s rock, SHAMROCK!!

Spielbericht 14. Spieltag

Auch wenn es ein wenig spät ist, sich noch zu diesem Spieltag zu äußern, möchten wir das natürlich trotz allem keinem Vorenthalten. 

Gespielt wurde bei uns im schönen ¨DenkMal¨ gegen den HDC, die Hobby Darter aus Mönchengladbach. Wie (fast) immer in dieser Saison war die Stimmung untereinander mal wieder grandios. Nicht nur Teamintern, sondern auch der Spaß mit den Gegnern war riesig 😉 Aber nun zum wesentlichen…

Als erstes durfte unser ¨Observer¨ zeigen was er kann. Überaus motiviert macht er sich ans Werk und holt, souverän, das erste Leg. Doch dann, wie verhext. Eine 26 jagt die nächste, die höchste Punktzahl war eine 45, und so kann man leider nicht gewinnen. Logische Folge; eine 1:3 Niederlage.

Als nächstes geht es für ¨Cookie¨ frisch ans Werk. Nach einer 2:0-Führung erhaschte auch ihn der Fehlerteufel. Es lief nichts mehr, aber nur kurz. Er musste sich im 3. Leg zwar geschlagen geben, holte aber sicher das 4. Leg und gewinnt somit 3:1.

Danach durfte ¨El Cheffe¨ TC Vino ran. Voll motiviert und diesmal sicher, welche Darts er benutzen möchte, ging das erste Leg schnell an ihn. Man merkte, er wollte das Spiel gewinnen. Aber der Gegner hatte etwas dagegen. Viele dicke Punkte und sichere Checks. Leider musste er sich also auch nach einem hart umkämpften Spiel mit 2:3 geschlagen geben. Aber er hätte es verdient, aber Fortuna war ihm nicht hold. Zwischenstand also ein knappes 1:2 für den HDC.

Als nächstes durfte unsere ¨Ruhrpower¨ zeigen was sie kann, und was soll man sagen… das machte sie mit spielender Leichtigkeit. Ihre Gegnerin ließ genau erahnen was sie wollte, gewinnen, aber der Wille allein versetzt keine ¨Doppel¨. Silvana gibt lediglich das 3. Leg an den Gegner ab und holt die anderen zu uns ins DenkMal. Somit eine klare 3:1-Sache. Also unentschieden in Spielen. Also ab an die Doppel. 

Im ersten Damendoppel treten Kerstin und Biggi an, im Männerdoppel Daniel und Pappi. Sowohl Kerstin mit ¨Baby inside¨ als auch Biggi sind jedoch beide nicht ganz auf der Höhe. Man merkt auch hier ganz klar das sie gewinnen wollen, aber es hat nicht sollen sein… leider gingen direkt die ersten beiden Legs an den Gegner. Wer 2:0 führt der stets verliert?!?! Es sah ganz danach aus. Dicke Punkte liefen wie am Schnürchen und auch das Doppel wurde verhältnismäßig schnell getroffen. 1:2. Doch dann, was auch immer mit dem Gegner geschehen ist, zeigte er jetzt wieder Höchstleistung. Leider mussten wir das letzte Leg an den starken Gegner abgeben und das Spiel geht mit 1:3 an den HDC. Schon wieder eine Führung in Spielen für den Gegner.

Letzte ¨Rettung¨ und volle Verantwortung lasten also nun auf Daniel und Pappi. Und was sollen wir sagen, machen wir es kurz, es lief grandios. Trotz einigem ¨rumgeeier¨ auf den doppeln spielten beide Ihren Schuh, ließen sich von nichts und niemandem aus der Ruhe bringen und gewinnen ihr Spiel sicher mit 3:1.

Fazit: Einen wichtigen Punkt geholt und gerettet und einen Schritt weiter Richtung PlayOffs. Wir sind zufrieden, zumal es sich um keinen einfachen Gegner handelt. Jetzt also erst einmal ausruhen und dann schnellstmöglich in der Heimarena üben üben üben…

In diesem Sinne; let´s rock, SHAMROCK!!